Startseite
Firmengeschichte
Druckerei
 
Kontakt / Impressum
 

 
 
Firmengeschichte

Aus Ramsdorf zog 1774 Lucas Rave nach Ottmarsbocholt und heiratete hier Agnes Maria Althoff. Von seinem Schwiegervater übernimmt Lucas noch im gleichen Jahr das Küsteramt an der St. Urban - Pfarrkirche.
In der vierten Generation von Raves in Ottmarsbocholt wurde 1880 Johannes als fünftes Kind von Wilhelm und Elisabeth Rave geboren. Nach Beendigung der Schulzeit absolvierte er von 1895 bis 1898 in der Buchbinderei und Druckerei Horstmann in Dülmen seine Lehr- und Gesellenzeit. Noch nicht volljährig (damals erst ab 21 Jahren) meldete er am 3. Februar 1899 mit seinem Vater Wilhelm und unter dessen Namen beim Amtmann Sabbas in Senden den Gewerbebetrieb „Bücher, Schreibwaren und sämtliche Schulsachen” an.
Das Ende des 19. Jahrhunderts war eine Zeit großer Umbrüche; Industrialisierung, Verarmung, Sozialgesetzgebung seien hier als Beispiele genannt. In Ottmarsbocholt war schon relativ früh die Spar- und Dahrlehnskasse gegründet worden. In den achtziger und Anfang der neunziger Jahre waren noch viele Menschen im Unter- und Übertagebau und mit dem Transport des Strontianites beschäftigt. Dieser Boom ließ zum Ende des Jahrhunderts stark nach. Ist dies vielleicht eine Erklärung für eine Reihe von verschiedensten Vereins-, Geschäfts- und Handwerksgründungen?
Zehn Jahre nach der Gewerbeanmeldung wurde 1909 eine „Boston”-Handruckpresse im Format DIN A 4, dazu Bleischriften und Blindmaterial, gekauft. In Handarbeit wurde der Bleisatz erstellt und mit Schlössern in einem Rahmen festgehalten. In den ersten Jahren wurden hauptsächlich Familiendrucksachen zu Hochzeiten und Beerdigungen erstellt; später dann auch Rechnungen, Formulare, Briefumschläge und Handzettel für das einheimische Gewerbe, die Verwaltung und auch einige auswärtige Firmen.

1924 war die Inflation überwunden und die Rentenmark eingeführt. Der Werkstattraum wurde verlagert und vergrößert, weitere Geräte und gebrauchte Maschinen wurden angeschafft, der Kreis auswärtiger Kunden wuchs langsam. In diesen Jahren wurden einige Lehrlinge ausgebildet. Max Rave vertiefte nach  seiner Ausbildung seine Kenntnisse als Drucker in Senden und als Buchbinder in Münster. Noch vor dem zweiten Weltkrieg erlangte er die Meisterprüfung.
Mit Familiengründung 1945/46 übernahm er den Betrieb. Durch den Weltkrieg und die schwachen Nachkriegsjahre blieb der Zustand des Familienbetriebes fast unverändert. Später liefen Bauplanungen in Richtung Schulstraße - heute Clemens-Hagemann-Straße -, wo nach Zukauf eines Grundstückes 1966/67 ein neues Wohn- und Geschäftshaus gebaut wurde.
Klemens Rave, ältester Sohn von Max und Wilhelmine, heiratete 1970 Gertrud Rudolph, bestand 1972 die Buchbindermeisterprüfung und übernahm ab 1. Januar 1973 den Betrieb als Gesellschaft bürgerlichen Rechts, an der sein Vater mitbeteiligt war. Durch größere Kunden aus Münster und Anschaffung einer Offsetdruckmaschine im DIN A3 Format im Jahre 1974 wuchs der Umsatz besonders in der Druckerei rapide. Mit großem persönlichen Einsatz der Familien und Aushilfen wurden so einige Jahre starken Wachstums erreicht. Im Einzelhandel wurden Auszubildende eingestellt und auch übernommen.
Ein elektronisches Fotosatzgerät löste bald den langwierigen Hand-Bleisatz ab. Größere Textmengen waren nun kein Problem mehr. Ab 1980 ist jeweils ein fester Mitarbeiter in der Druckerei beschäftigt. Weitere neue Geräte für die Druckvorbereitung und Weiterverarbeitung rundeten den Maschinenpark ab. Mehr und mehr wurden nun auch Festschriften und Veranstaltungskalender für Vereine und Verbände gesetzt, gedruckt und mit Drahtklammerbindung oder auch in Klebebindung hergestellt.

Als die neue Gemeinde Senden an der Durchgangsstraße, der Dorfstraße, ein Mischgebiet für Einzelhandel und Handwerk auswies stand für uns fest, dass an dieser Stelle ein größeres Geschäfts- und Wohnhaus gebaut werden musste. Hunderte von einheimischen und auswärtigen Gästen feierten im Juni 1984 mit uns die Neueröffnung. Die Fläche für das Ladenlokal war von 43 qm an der Cl.-Hagemann-Str. auf 115 qm vergrößert worden. Zeitschriften, Tabakwaren, Geschenkartikel und Lotto-Toto rundeten das Programm ab. Auch die Druckerei profitierte von dieser zentralen Lage und der größeren Fläche. Im alten Gebäude waren die verschiedenen Geräte inzwischen auf drei Etagen untergebracht worden. An der Dorfstraße standen auch im Keller große, mit Tageslicht versehene, Räume zur Verfügung, so dass hier die komplette Druckvorbereitung mit Satz, Kamera und Druckplattenbelichtung untergebracht werden konnte. Gerade in der elektronischen Texterfassung gab es durch immer leistungsfähigere Computer rasche Neuentwicklungen, die ein Kleinbetrieb nur in begrenztem Umfang nachvollziehen kann. Um dennoch mit der wachsenden Produktivität Schritt halten zu können wurde 1992 das Fotosatzgerät durch neue Technik mit Laserdrucker und Laserbelichter abgelöst. Nun war man erstmals in der Lage auch Fremddaten zu übernehmen.
Nachdem 1995 die Baulücke Dorfstraße 31 geschlossen wurde, kauften Gertrud und Klemens Rave im Erdgeschoss die anliegenden 150 qm Gewerbefläche. In 14-tägigem Umbau wurde die Ladenfläche um rund 35 qm vergrößert und neu eingerichtet.
Parallel zu den Umbauplänen liefen Verhandlungen mit der Deutschen Post  AG, die ihre Filialen auf dem Lande aufgaben und in Einzelhandelsbetriebe Agenturen einrichteten. Im September 1995 wurde im Beisein einiger Damen und Herren der Niederlassung Münster, unseres Bürgermeisters F. Böckenholt und des Gemeindedirektors H. Ingelmann die Agentur in unseren Räumen errichtet.
Im Jahr des 100-jährigen Bestehens - 1999 - ist, sozusagen als eigenes Geschenk, die sieben Jahre alte Satzanlage um- und aufgerüstet und eine neue Zweifarben-Offsetdruckmaschine angeschafft worden.
Der Drucker Elmar Rave ist nach einer Umschulung zum Mediengestalter seit Juni 2004 im elterlichen Betrieb angestellt. Mit dieser Einstellung wurde gleichzeitig in neue EDV-Technik zur Datenübernahme und den Digitaldruck investiert. Farbige Kleinauflagen sind nun in kurzer Zeit preiswert und in ansprechender Qualität zu erstellen.

 
 

Druckerei und Buchbinderei Rave - Dorfstraße 33 - 48308 Senden-Ottmarsbocholt - Tel. 02598 / 98850